Christliche Eheanbahnung


Das altmodische Wort Eheanbahnung hat eigentlich eine schöne Bedeutung. Denn das Ziel in einer Beziehung zwischen einem christlichen Mann und einer christlichen Frau sollte immer der sichere Hafen der Ehe sein. Gemäss Duden bedeutet der Begriff "anbahnen": Etwas in die Wege leiten, anknüpfen.

Beispiele: 
- Eine Verbindung, Handelsbeziehungen, Gespräche anbahnen
- sich zu entwickeln beginnen, sich andeuten

Beispiele:
- ein Verhältnis, eine neue Freundschaft bahnte sich zwischen ihnen an
- in ihrer Beziehung bahnt sich eine Wende an

In einer christlichen Beziehung ist das Ziel immer eine auf die Ewigkeit, eben auf die Eheanbahnung, angelegte Ehe-Beziehung zwischen Mann und Frau. Für viele christliche Singles ist es daher wichtig, Gott im Mittelpunkt zu wissen, wenn sich eine Beziehung anbahnt, die eines Tages in die Ehe führt. Es liegt ein grosser Segen Gottes auf einer Verbindung zwischen zwei Christen. Eine Zweierbeziehung mit gemeinsamen Werten stärkt das Fundament und wird durch den Glauben gelebt. Die Eheanbahnung ist daher auch eine Haltung von zwei Menschen, die sich lieben und an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten. Die christliche Partnersuche ist eine ernste Sache, denn für Christen ist es klar, dass die Scheidung, sollte es nicht klappen eigentlich keine Option ist.

Wieso hat Gott zwischen unseren Fingern Lücken gelassen? – Dass der Mensch, der für dein Leben bestimmt ist, diese Lücken füllen kann.

Deshalb wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und sie werden sein ein Fleisch. Und sie waren beide nackt, der Mensch und das Weib, und schämten sich nicht. (Genesis 2.24-25)

Christliche Singles

Diese beiden sind keine christlichen Singles mehr und die Partnersuche ist zu ende.



Tipp: Die Vergangenheit loslassen


Zerbrochene Beziehungen können seelische Verletzungen hinterlassen. Sind diese noch schmerzhaft, dann ist es sehr schwer sich auf eine neue Freundschaft und Liebe einzulassen. Solltest du deinen früheren Partner noch lieben oder du verspürst ihm gegenüber Wut, wenn du an ihn oder sie denkst, dann hindert es dich für jemand anderen Gefühle zu entwickeln. Würde dein ehemaliger Partner zurück zu dir kommen, was würdest du machen? Ihn oder Sie zurücknehmen oder die Sache definitiv beenden. Versuche dein Leben in grösseren Bahnen zu sehen. So ergibt es für dich eher Klarheit wie du in einer solchen Situation weitergehen sollst. 

Als christlicher Single, der auf Partnersuche ist, kannst du deine Nöte und Verletzungen immer im Gebet vor Gott tragen. Er ist der, welcher Trost und neue Zuversicht schenkt. Wichtig ist auch, den früheren Partner loszulassen und ihm alles zu vergeben was er dir (vielleicht) angetan hat. Denke daran, auch dir wird immer wieder viel vergeben.

Sicher hast du eine oder zwei Personen, welche dir sehr nahestehen. Es hilft enorm sich mit ihnen auszutauschen und so eine beendete Beziehung zu verarbeiten. In deiner Kirche gibt es bestimmt Gelegenheit solche Menschen zu finden.